Kontakt
ATS Werbeagentur
Wertherstra├če 20
33615 Bielefeld
Telefon: 0521 52099 - 0
Telefax: 0521 52099 - 51
info@ats-werbeagentur.de

13.8.2019
Subtile Hundediffamierung

Ja, es gibt in der TV-Werbung Rollenmodelle, die niemand gerne übernimmt, zum Beispiel das „Vorher-Modell” bei einer Werbung für ein Schlankheitsmittel zu sein. Das ist in Zeiten sensibler Identitäts-Correctness auch verpönt. Schließlich gibt es jetzt den Tatbestand des „Body-Shaming”, also jemanden aufgrund körperlicher Merkmale zu verspotten oder gar zu diffamieren.

Da kamen findige Werbeagenturen auf die Idee, diese schambesetzte Rolle outzusourcen – und zwar an den besten Freund des Menschen: den Hund. Vorreiter war und ist der TV-Spot für das Schlankheitsmittel Almased. Da joggt eine schlanke Schönheit im gelben Bikini einen Strand entlang, begafft von ein paar notgeilen Rettungsschwimmern. Und wer hechelt mit hängender Zunge hinter ihr her? Eine englische Bulldogge, die ja nicht gerade für ihren Bewegungsdrang bekannt ist.

Die Symbolik ist klar: Die Schönheit ist ihrer alten trägen Persönlichkeit dank Almased entschlüpft und verkörpert nun eine sportliche Läuferin von hoher figürlicher Eleganz. Andere folgten diesem Beispiel, etwa die TV-Kampagne für die Schmerzsalbe Voltaren. Sie widmete sich einer anderen Hunderasse, die ebenfalls für gehobenes Phlegma steht, dem Mops.

Der schlummert friedlich in einem Sessel, als er von seinem dank Voltaren schmerzbefreiten und fitnessbesessenen Frauchen gerufen wird: „Bruno, lass uns was tun!“ Er fährt hoch, weil er in seinem verfressenen Hirn alles missversteht: „Was? Es gibt Huhn?!“ Aber die Enttäuschung folgt im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Fuße, weil er von der Nordic-Walking-Gruppe seines Frauchens gnadenlos hinterhergeschleift wird.

Geschickter Schachzug, dieses Outsourcing. Aber wenn man sich die Realität von Bewegungsdrang einmal genauer anschaut: Sind es nicht eher die trägen Herrchen oder Frauchen, die hinterhergeschleift werden?

Wer sich den empörenden Tatbestand der Hunde-Diffamierung mal mit eigenen Augen anschauen will, bitte sehr: hier der Voltaren Spot, hier der Almased-Klassiker.  

Quelle des Bildes: YouTube

 

 

 

Mehr Blog