')
Kontakt
ATS Werbeagentur
Wertherstraße 20
33615 Bielefeld
Telefon: 0521 52099 - 0
Telefax: 0521 52099 - 51
info@ats-werbeagentur.de

23. Februar 2017
Schaut der Bauer finster drein ...

... können die Bauernregeln nicht weit sein. Für einiges Aufsehen sorgt gerade eine Werbekampagne, die zum Nachdenken anregen sollte, jedoch in starke Kritik kam und damit nicht fortgeführt wird: Die 11 Bauernregeln.

Unser Bundesministerium für Umwelt fand mit diesen Regeln einen kreativen Weg, um die kritischen Aspekte der Agrar- und Massentierhaltung zu thematisieren. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD), veranlasste diese Kampagne und geriet damit ins Visier von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU), welcher prompt ihren Rücktritt forderte.

Inhaltlich beziehen sich die elf Reime auf Umstände in der Landwirtschaft, die für den einen oder anderen Bauern offensichtlich in eine moralische Zwickmühle führen. Sprüche wie „Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein” (erste Bauernregel) prangern die Massentierhaltung an. Oder „Strotzt der Boden vor Nitraten, kann das Wasser arg missraten” (Bauernregel Nr. 10) kritisiert die Nutzung von Chemie in der Landwirtschaft.

Viele Bauern fühlen sich persönlich angesprochen und reagierten mit Empörung. Diese Werbekampagne soll zum Nachdenken anregen und niemanden in ein schlechtes Licht stellen. Die Bauernregeln sind auf Fakten aufgebaut, die meiner Meinung nach öffentlich geteilt werden dürfen und sollten, denn der Zweck ist nicht, Landwirte und Bauern zu schädigen, sondern den Bürgern deutlich zu machen, dass unsere Landwirtschaft nur eine Zukunft hat, wenn die Tiere und Artenvielfalt berücksichtigt werden und der Klimaschutz angetrieben wird. 

Fazit:
Die Tatsache, dass das Bundeslandwirtschaftsministerium und die Landwirte so strikt gegen diese aufrüttelnde Werbekampagne vorgegangen sind, lässt einen dann doch nachdenklich werden. Ist an den Bauerregeln also doch etwas dran ...?

P.S.
Die Website zur Kampagne ist noch online.

(Text: Harry Luca Fingberg)

 

Mehr Blog