')
Kontakt
ATS Werbeagentur
Wertherstraße 20
33615 Bielefeld
Telefon: 0521 52099 - 0
Telefax: 0521 52099 - 51
info@ats-werbeagentur.de

04.12.2013
Eine Erdnuss als Lebensretter!?

Zurzeit zieren blaue Plakate die Städte. Von Weitem erkennt man darauf nur eine Art Fleck. Je näher man kommt, desto deutlicher ist dieser als Erdnuss zu erkennen. Die Erdnuss ist die visuelle Antwort auf die Headline „Statt hungernder Kinder zeigen wir Ihnen hier die Lösung:” Als Absender der Plakate fungiert Unicef. Wie ist das zu verstehen?

Die Subline „Erdnusspaste kann leben retten – Sie auch.“ deutet eine Spendenaktion an. Indes muss man schon auf der Unicef-Website nachschauen, um den Aufhänger der Kampagne richtig zu verstehen: In einem Erdnusspaste-Päckchen stecken 500 Kalorien. Diese „Kalorienbombe” rettet Leben in Entwicklungsländern, in denen Hungersnot und Unterernährung auf der Tagesordnung stehen. Unicef hilft vor Ort Kindern, die vor akuter Auszehrung stehen und ist weltweit der Hauptlieferant der hoch wirksamen Zusatznahrung.

Für die Kampagne setzt Unicef übrigens auch auf Personal Promotion: Eine Kollegin wurde beim Verlassen eines schwedischen Möbelhauses von einem in blau gekleideten Promoter angesprochen, der mit einer einzigen Erdnuss in einem Kochtopf die Aktion vorführte. 

Von den vielen Spendenaktionen, die jetzt während der Weihnachtszeit laufen, hebt sich die ungewöhnliche Unicef-Kampagne durchaus ab. Durch die plakative Inszenierung und das „Nicht-auf-Anhieb-Verstehen” setzt man sich mit dem Thema Hunger vielleicht eher auseinander. Vielleicht ist es genau das, was Unicef mit dieser Kampagne erreichen will.